Diazepam-Tropfen rezeptfrei

Diazepam ist der gängigste Wirkstoff aus der Gruppe der Benzodiazepine. Es gibt mehrere Formen der Darreichung: Tropfen, Tabletten, Injektionen und Zäpfchen. Diese wählt in der Regel ein Arzt unter Berücksichtigung des Einzelfalls gezielt aus und verschriebt sie dann. Das Mittel kommt – unter anderem – zum Einsatz bei Angst und Anspannung, erhöhtem Muskeltonus, Panik und epileptischen Anfällen. Wie alle Benzodiazepine macht es abhängig. Daher ist die Einnahme über längere Zeit zu vermeiden. Da der Wirkstoff bei der Einnahme von Tropfen schnell anflutet, sind diese bei Abhängigen sehr gefragt. Für diese Personen ist es gefährlich, dass man in einigen Shops heute Diazepam-Tropfen rezeptfrei kaufen kann.

Einfache Einnahme

Tropfen sind einfacher zu schlucken als Tabletten. Viele Menschen haben große Probleme, eine Tablette einzunehmen. Von Natur aus wehrt sich der Körper dagegen, Gegenstände, die sich nicht wie Nahrung anfühlen, oral aufzunehmen. Dieser angeborene Mechanismus dient zum Schutz und lässt sich nicht bei jedem ohne weiteres überwinden. Bei Kindern kann die Verabreichung einer Tablette dadurch unmöglich werden. Doch auch bei manchen Erwachsene Personen oder bettlägerigen Patienten, die den Kopf nicht aufrichten können, kann der Würgereflex die vom Arzt angeordnete Medikation verkomplizieren.

Notfallmedikament

Wenn Diazepam als Notfallmedikament verwendet wird, ist unter Umständen ein schnelles Anfluten der Wirkung erwünscht. Tabletten müssen erst im Magen aufgelöst werden und gehen dann durch die Schleimhäute langsam in den Kreislauf über. So vergehen von der Einnahme bis zum Eintritt der vollen Wirkung zwischen 20 und 60 Minuten. Bei den Tropfen verkürzt sich dieser Zeitraum auf 15 bis 20 Minuten, was in akuten Notsituationen durchaus erforderlich ist. Die einfache Einnahme und das schnelle Anfluten sind die Hauptgründe, warum die im Vergleich eher teuren Tropfen in manchen Fällen den günstigeren Tabletten vorzuziehen sind.

Gängige Produkte

Ein gängiges Produkt in der Humanmedizin sind die sogenannten „Valocordin Diazepam Tropfen“ sowie die Tropfen der Marke „Psychopax“. Diese gibt es in verschiedenen Füllmengen in jeder niedergelassenen Apotheke sowie in Internet-Apotheken zu kaufen gibt. Niedergelassene Apotheken verlangen dafür ein Rezept. Bei manchen Online-Shops kann man jedoch auch Medikamente wie Diazepam-Tropfen rezeptfrei kaufen.

Unabhängig von der Bezugsquelle haben Ärzte und Apotheker die Pflicht, dem Patienten auf Wunsch alle Fragen zu Wirkungen und Nebenwirkungen zu beantworten. Das bedeutet, dass sich jeder, der Fragen zu dem Medikament hat, von einem kompetenten Mediziner beraten lassen kann. Das gilt auch dann, wenn es der beratende Arzt nicht verschrieben hat.

Abhängigkeit und Nebenwirkungen

Besondere Beachtung verdienen die Risiken und Nebenwirkungen der Diazepam-Tropfen. Wie alle Medikamente dürfen sie nicht verwendet werden, wenn man gegen den Wirkstoff oder andere Inhaltsstoffe allergisch ist. Vorsicht ist geboten, wenn man an einer chronischen Atemschwäche, einer Leberfunktionsstörung oder krankhafter Muskelschwäche leidet. Wer in der Vergangenheit von Benzodiazepinen oder anderen Substanzen abhängig war, sollte das Medikament nur in absoluten Ausnahmefällen verwenden. Auch bei Kindern unter sechs Jahren ist es nicht zu empfehlen. Zu beachten ist des Weiteren, dass der gleichzeitige Genuss von Alkohol mitunter zu paradoxen Effekten führen kann. Die Wirkung ist dann bei manchen Personen nicht mehr beruhigend, sondern aufputschend und euphorisieren.

Die oben genannten Punkte sind das Basiswissen, das jeder Nutzer haben sollte. Näheres ist der Packungsbeilage zu entnehmen. Wenn man all das beachtet, sind Diazepam-Tropfen ein sicheres und hilfreiches Medikament.


Bild für Diazepam-Tropfen rezeptfrei
Diazepam-Tropfen sind einfacher einzunehmen als Tabletten.

Diazepam-Tropfen rezeptfrei kaufen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.